Zur Oberliga-Heimpremiere leider kein Punktgewinn

Unsere Heimpremiere in der Flens-Oberliga verlief leider nicht ganz nach unseren Vorstellungen. Trotz Aufbäumens in der zweiten Halbzeit unterlagen wir dem SV Todesfelde denkbar knapp mit 0:1 (0:1). Das einzige Tor des Tages erzielte Morten Liebert unmittelbar vor dem Pausenpfiff.

Trotz Dauerregens, der ein ansehnliches Spiel kaum zuließ, fanden immerhin gut 200 Fußballfreunde den Weg an den Steinrader Damm. Die Anfangsphase gehörte dabei den Gästen, durch Liebert in der zehnten Minuten zum ersten Torschuss kamen. Hier allerdings war unser Keeper Przemyslaw Szymura Endstation. Auch in den Minuten 18 und 22 hatten wir Glück, als sowohl Todesfeldes Geburtstagskind Cedric Szymczak als auch erneut Morten Liebert knapp verzogen.

Unsere Offensive trat erstmals in der 27. Minute in Aktion, als Bastian Henning frei vor SVT-Torwart Danny Schramm auftauchte, den Ball aber nicht unter Kontrolle brachte und Schramm somit nicht vor Probleme stellte.

Mit dem 0:0 sollte es eigentlich in die Kabinen gehen, allerdings waren die Gäste bis zum Ende den entscheidenden Tick wacher als wir. So war es wiederum Liebert, der den letzten Torschuss der ersten Hälfte erfolgreich und ohne Chance für Przemyslaw "Hans" Szymura erfolgreich unterbrachte. Ob es direkt zuvor ein Foul an FCD-Kapitän Kolja Schlichte gab, sei dahingestellt.

Keine Frage, die Großchance unseres Maximilian Leischners direkt nach dem Wiederanpfiff hätte dem Spiel eine andere Wendung geben können. Doch auch Danny Schramm beherrscht sein Metier und parierte glänzend. Aber davon abgesehen war der FCD jetzt im Spiel und präsentierte sich viel engagierter und druckvoller als noch zuvor.

Das Geschehen spielte sich jetzt meistens in der Todesfelder Hälfte ab, der finale Pass blieb dabei in der Regel aber meistens aus. Kritisch die Szene in der 65. Minute, als Marcel Venzke nach einem Flankenball weggedrückt wurde, der Elfmeterpfiff jedoch ausblieb. Doch auch der SVT forderte kurz darauf auf der anderen Seite vergeblich einen Strafstoß.

Alles in allem hätte der Ausgleich fallen können, wobei sich die Todesfelder Hintermannschaft kaum eine Blöße gab. Das galt auch für unsere Innenverteidigung, sodass es über das ganze Spiel gesehen nur zu wenigen Torchancen kam. Die größere Oberliga-Erfahrung war letztlich mit entscheidend für das knappe Ergebnis.

Jetzt gilt es, die durchaus guten Phasen mit in die nächsten Spiele zu nehmen. Anfangen können unsere Jungs damit bereits am kommenden Dienstag, wenn um 18.45 Uhr der SV Eichede im Nachholspiel zu Gast am Steinrader Damm ist. Diese Partie wurde auf Grund des heutigen Pokalspiels des SVE gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern auf der Lübecker Lohmühle verlegt. Hier verlor der SVE mit 0:4.

12.08.2017

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vielleicht war sogar noch mehr drin - Auf das 2:2 zum Flens-Oberliga-Auftaktlässt sich jedenfalls aufbauen 

Schade, mit ein wenig mehr Glück hätte es für unsere Jungs zum ersten Oberligasieg seit dem 14. März 2015 (2:1 gegen TuRa Meldorf) reichen können. Über die gesamten 90 Minuten Spielzeit geht das 2:2 (1:1) beim PSV Union Neumünster aber in Ordnung.

Die zweijährige Oberliga-Abstinenz war in den Anfangsminuten deutlich zu spüren. So erspielten sich die zunächst robuster auftretenden Gastgeber die vielversprechenderen Anteile. Die Führung durch Patrick Fürst fiel nicht ganz überraschend, wobei die Situation zuvor bereits geklärt schien.

Die Neumünsteraner Zuschauer staunten aber nicht schlicht, dass sich der kleine Lübecker Stadtteilverein nicht einschüchtern ließ. Ganz im Gegenteil, der Druck auf das PSV-Tor nahm zu. So lag der Torschrei bereits nach knapp 25 Minuten auf den Dornbreiter Lippen. Leider strich der Schuss von Piet Behrens hier noch knapp am Tor vorbei.

Der mittlerweile verdiente Ausgleich fiel in der 32. Minute. Eckball Piet Behrens, unser Käptn Kolja Schlichte nutzte die Unordnung in der gegnerischen Mannschaft und kopfte ungehindert zum 1:1 ein. Bis zur Pause leichte Vorteile für unseren FCD, das Unentschieden nach exakt 45 Minuten war aber okay.

Wir wissen nicht, was im weiteren Spielverlauf passiert wäre, wenn Piet Behrens seinen Alleingang in der 50. Minute mit ein wenig mehr Glück abgeschlossen hätte. So aber traf Piet nur die Unterlatte. Diese Aktion leitete trotzdem die beste Phase unseres Spiels ein. Spielerisch präsentierte sich der FCD überlegen und setzte mehrfach zu gefährlichen Angriffen an. Mit dem Höhepunkt in der 57. Minute, als David Senghore einen Zweikampf am Mittelkreis gewann und mit einem Pass auf Felix Kaben unser 2:1 einleitete. Felix´ Flanke fand den präzisen Weg in den Lauf Maximilian Leischners. Perfekte Annahme, perfekter Abschluss: Unhaltber für Philipp Reinhold schlug der Ball im Netz ein.

Keine Frage, danach hätten wir den berühmten Sack zu machen können. Doch je näher die Schlussphase heranrückte, desto größer wurde der Druck auf unser Tor. So entstand der Ausgleich durch Marc Barck ebenfalls unnötig, kam aber folgerichtig.

Gemessen an der Klarheit der Torchancen wäre ein FCD-Sieg ohne Frage möglich gewesen, doch für das erste Spiel nach dem Aufstieg waren sowohl Auftritt als auch Ergebnis aller Ehren wert.

Erstes Fazit von Trainer "Schotte" Warnick: "Wenn wir das 3:1 machen, ist Neumünster erledigt. Zum Schluss hatten wir allerdings Glück. Wenn Marvin Worreschck in der 89. Minute nicht vor der Linie klärt, steht es plötzlich 2:3. Vom Gesamtbild her sind wir sehr zufrieden."

Vielen Dank für die zahlreiche und lautstarke Unterstützung vor Ort. Für uns geht es am kommenden Samstag zu Hause am Steinrader Damm weiter gegen den SV Todesfelde. Anpfiff ist um 15 Uhr.

05.08.2017

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Erfolgreiche Meister-der-Meister-Premiere - Zumindest vom Ergebnis her

Eines hatte uns unser heutiger Gegner voraus: Während es für uns Dornbreiter der erste Auftritt im Cup "Meister der Meister" war, kam die zweite Mannschaft des Ratzeburger SV bereits in der Saison 2014/15 als damaliger Titelträger der Lauenburger Kreisklasse A in diesen Genuss. Damals war nach der 2:4-Niederlage beim TuS Wakendorf-Götzberg schon in Runde eins Schluss. Auch jetzt zog das Team vom "Riemann" als A-Klassenmeister in dieses Turnier ein und war folgerichtig gegen uns als Oberliga-Aufsteiger klarer Außenseiter.

Es waren nicht unbedingt die Kanonen, mit denen unsere Jungs auf Spatzen geschossen haben (so im Vorfeld von unseren Freunden aus Ratzeburg befürchtet). Auch das Gerücht über die besoffene Losfee konnten wir nicht ergründen :). Wie dem auch sei: Nach 90 Minuten reichten dann auch 22 und ein paar mehr Füße beziehungsweise Köpfe, um die zweite Runde zu erreichen.

Die erste Halbzeit verlief mit vier schnellen Toren nach Plan; dagegen war der Gegentreffer Bjarne Heyers kurz nach Wiederanpfiff nicht unbedingt eingeplant, sorgte dafür aber für umso mehr Ausgelassenheit im Ratzeburger Lager. Folglich bewies Trainer Kolander Stoltenberg bei der Einwechslung Heyers ein gutes Händchen.

Die Erkenntnis unseres Co-Trainers Sascha Strehlau nach der Generalprobe für den Oberligastart beim PSV Neumünster am Samstag: "Die erste Halbzeit war okay, die zweite nicht zufriedenstellend. Wir hatten eine hohe Fehlpassquote und keine klaren Torchancen herausgespielt. Wir müssen noch hart arbeiten!"

Die Torfolge in der Übersicht: 0:1 Jonathan Marschner (2.), 0:2 Torben Beyer (6. Foulelfmeter), 0:3 Norman Bierle (15.), 0:4 Norman Bierle (35.) - 1:4 Bjarne Heyer (50.), 1:5 Julian Brückner (80.)

02.08.2017

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

Testspielsieg beim 1. FC Phönix Lübeck

Bevor es am kommenden Freitag ins Trainingslager nach Neuruppin geht, stand heute Abend noch das Testspiel beim Landesligisten 1. FC Phönix Lübeck auf dem Programm. Im für einen Vorbereitungskick recht gut besuchten Stadion an der Travemünder Allee setzten wir uns gegen das Team von Denny Skwierczynski mit 6:0 (4:0) durch. Die Tore erzielten: Bastian Henning (10., 15., 62.), Kolja Schlichte (22., 31.) sowie Norman Bierle (84.). Unabhängig vom Ergebnis befand unser Trainer Sören Warnick: "Es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns." 

Nächste Gelegenheit, sich zu beweisen, haben unsere Jungs am Samstag, wenn es im Rahmen des Trainingslagers gegen den heimischen MSV 1919 Neuruppin geht.

Dem 1. FC Phönix danken wir für das Testspiel und wünschen für die Saison alles Gutes!

26.07.2017

 

_________________________________________________________________________________________________________________

 

FCD gewinnt den 10. Confima-Cup - Aber der Lübecker SC machte es uns sehr schwer

So, das war er, der 10. Confima-Cup des FC Dornbreite Lübeck. Wir haben die Mission Titelverteidigung mit einem 6:5 (2:2, 2:0) erfolgreich abgeschlossen, wurden dabei durch unseren Gegner Lübecker SC allerdings ins Elfmeterschießen gezwungen. Und das auf Grund der zweiten Halbzeit auch zu Recht. In der ersten Halbzeit lief noch alles nach Plan. Gegen den Kreisligameister und Aufsteiger in die Verbandsliga markierte Marcel Schönborn in der 15. Minute nach Eckball Piet Behrens per Kopfball das 1:0. Glück hatten wir in der 40. Minute, dass unser Neuzugang Przemyslaw Szymura den Alleingang Daniel Möllners mit einer Glanztat stoppte. Im Gegenzug dann das 2:0 durch Tobias Teuber, der aus rund 20 Metern unhaltbar für Jan Hecht unter die Latte traf.

Leider verloren wir in der zweiten Hälfte den Faden, der LSC war durchaus darauf bedacht, hier noch einmal für Spannung zu sorgen. Wieder durften wir uns bei Przemyslaw bedanken, dass er in der 54. Minute gegen Finn Lübber zur Stelle war.

In der 82. Minute war jedoch auch unser Keeper machtlos. Nach einem Eckball Daniel Möllners verkürzte Jannik Schmalfeld mit dem Kopf zum 1:2. Möllner selbst war es dann, der in der 86. Minute eine flache Hereingabe aus wenigen Metern über die Linie drückte und so dem LSC den nicht unverdienten Ausgleich bescherte.

Auch im Elfmeterschießen war es unser vom NTSV Strand 08 gekommene Przemyslaw Szymura, der den entscheidenden Faktor bildete: Drei Elfmeter gehalten, um den letzten sicher gegen Jan Hecht zu verwandeln.

Glückwunsch an unsere Jungs und nicht weniger an das Team des Lübecker SC, der den Favoriten gerade in der zweiten Hälfte vor Probleme stellte. Auch euch in der Verbandsliga alles Gute!

Auch hier die Tore nach 90 Minuten noch einmal zusammengefasst: 1:0 Marcel Schönborn (15.), 2:0 Tobias Teuber (40.) - 2:1 Jannik Schmalfeld (82.), 2:2 Daniel Möllner (86.).

16.07.2017

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------     

 10. Confima-Cup - Spiel um Platz 5

Heute findet unser zum zehnten Mal ausgetragener Confima-Cup seinen Abschluss in den Platzierungsspielen. So trafen um 12 Uhr die beiden Vorrunden-Dritten SC Rapid Lübeck und der SV Preußen 09 Reinfeld aufeinander.

Nach ausgeglichener erster Halbzeit mit leichten Vorteilen für den Verbandsligisten Rapid setzten sich unsere Gäste aus Reinfeld nach 90 Minuten dann doch standesgemäß mit 4:1 (1:0) durch.

Die Tore erzielten: 0:1 Julius Rapp (37.) - 0:2 Patrick Schröder (57.), 0:3 Paul Treichel (62.), 1:3 Mazlum Yoksul (75.), 1:4 Mark Heinze (83.).

Wir danken dem SC Rapid und dem SV Preußen für die Teilnahme an unserem Confima-Cup und wünschen für die Saison alles Gute!

Spiel um Platz 3

Der TSV Schlutup, neben dem SC Rapid Lübeck und dem Lübecker SC erstmals beim sommerlichen Confima-Cup dabei, holte sich soeben mit einem 10:8 (6:6, 5:1) nach Elfmeterschießen den Bronzerang. Gegen stark rotierende Grönauer wurde die 5:1-Führung zur Pause zwar hergegeben, im Entscheidungsschießen zeigte das Team von Thomas Manthey allerdings das bessere Nervenkostüm.

Die Tore der regulären Spielzeit: 1:0 Marcel Nagel (6.), 2:0 Philip Stellmacher (10.), 2:1 Christoph Lössin (15.), 3:1 Marcel-Sven Meier (21.), 4:1 Marcel-Sven Meier (31.), 5:1 Marcel-Sven Meier (45.) - 5:2 Thomas Rimer (48.), 5:3 Alexander Beyer (52.), 5:4 Denis Janzen (76.), 6:4 Marcel-Sven Meier (80.), 6:5 Florian Hahn (86.), 6:6 Alexander Beyer.

Auch diesen beiden Mannschaften alles Gute für die kommende Spielzeit.

 

 

16.07.2017

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

                            .          

 

Dritter Spieltag des 10. Confima-Cups: Lübecker SC und unsere Jungs ziehen ins Finale ein

Nachdem sowohl wir als auch der TSV Schlutup unsere Spiele gegen den SC Rapid Lübeck gewonnen haben, kam es heute zum entscheidenden Duell um den Einzug ins Finale.

Auch hier wurden wir unserer Favoritenrolle gerecht und kamen mit geplanter Rotation im Team zu einem 4:1 (1:1). Durch Daniel Heimann gingen unsere Gäste in der 22. Minute in Führung. Marcel Venzke glich diese jedoch noch vor der Pause aus. Norman Bierle (55.), David Iwuoha (66.) sowie Diego Gomez Abal (76.) sorgten dann dafür, dass das Ziel Titelverteidigung ein weiteres Stück näher gekommen ist.

Seit eben steht auch unser Endspielgegner fest: Durch ein 1:1 (1:1) gegen den TSV Groß Grönau sicherte sich der Lübecker SC das Aufeinandertreffen gegen uns. Für den LSC traf Jannik Schmalfeld (24.). Alexander Lening glich in der 39. Minute zwar aus, doch der dringend benötigte zweite Treffer wollte nicht mehr fallen.

Die Vorrunde in der Übersicht:

Gruppe 1: SC Rapid – FC Dornbreite 0:6, TSV Schlutup – SC Rapid 4:3, FC Dornbreite – TSV Schlutup 4:1. Tabelle: 1. FC Dornbreite (10:1 Tore / 6 Punkte), 2. TSV Schlutup (5:7 / 3), 3. SC Rapid (3:10 / 0).

Gruppe 2: Preußen Reinfeld – Eintracht Gr. Grönau 3:3, Lübecker SC – Preußen Reinfeld 2:0, Eintracht Gr. Grönau – Lübecker SC 1:1. Tabelle: 1. Lübecker SC (3:1 / 4), 2. Eintracht Gr. Grönau (4:4 / 2), 3. Preußen Reinfeld (3:5 / 1).

Damit kommt es am Sonntag zu folgenden Platzierungsspielen:

Spiel um Platz 5: SC Rapid – Preußen Reinfeld (12 Uhr), Spiel um Platz 3: TSV Schlutup – Eintracht Gr. Grönau (14.30 Uhr), Finale: FC Dornbreite – Lübecker SC (17 Uhr).

Wir freuen uns auf euren Besuch!!!

 

14.07.2017

.                                              .          

___________________________________________________

 

 

Zweiter Spieltag des 10. Confima-Cups beginnt mit einer Überraschung

 

Nach den gestrigen zwölf Treffern in zwei Spielen begann der Confima-Cup heute in dieser Hinsicht gemächlicher. Zumindest  Papier her ein wenig überraschend schlug der Verbandsligist Lübecker SC den Landesligisten Preußen Reinfeld mit 2:0 (0:0). Für den LSC trafen Finn Lübber (60.) sowie Daniel Möllner. 

Für Reinfeld ist der Finalzug nach dem gestrigen Unentschieden gegen den TSV Eintracht Groß Grönau bereits abgefahren.

Mittlerweile wurde auch die zweite Partie des Tages zwischen den beiden Verbandsligisten TSV Schlutup und dem SC Rapid Lübeck angepfiffen.

Und schon ist auch dieses Spiel Geschichte, der TSV Schlutup gewinnt mit 4:3 (2:1) und kämpft morgen ab 17.30 Uhr gegen unsere Jungs um den Finaleinzug. Für den SC Rapid geht es am Sonntag um Platz 5.

13.07.2017 

-------------------------------------------------------- 

10. Confima-Cup ist gestartet

 

Zum Auftakt empfingen wir als Gastgeber des 10. Confima-Cups den Verbandsliga-Aufsteiger vom SC Rapid Lübeck mit dessen neuem Trainer Christian "Alu" Arp.

Wir wurden unserer Favoritenrolle gerecht und gewannen mit 6:0 (2:0). Die Tore erzielten Marcel Dahm (1.), Kolja Schlichte (28., 53.) sowie einen lupenreinen Hattrick unser Bastian Henning (58., 61., 64.).

Im zweiten Spiel zwischen dem SV Preußen 09 Reinfeld (Landesliga Holstein) und dem TSV Eintracht Groß Grönau (Verbandsliga Süd) hieß es nach 90 kurzweiligen Minuten 3:3 (1:1). Die Tore: 0:1 Liebenau (3.), 1:1 Witten (21.) - 1:2 L. Rackwitz (56.), 2:2 Rönnau  (76.), 2:3 Lening (81.), 3:3 Rapp (82.).

Allen teilnehmenden Mannschaften nochmals ein Herzliches Willkommen hier bei uns am Steinrader Damm!

 

 

 

SOMMERPAUSE bis zum Trainingsauftakt, am 03.Juli.2017

Confima-Cup am Steinrader Damm vom 12. - 16.07.2017  

_______________________________________________________________________________

Wir begrüßen beim FC Dornbreite die Neuverpflichtung für die 1. Herren,

Jonathan Marschner, 22 J. alt, 196 cm groß,

  vom SV Eichede.

____________________________________________________________________________________________________

Es ist Vollbracht 3:3 im letzten Match der Saison 

und Meister

 

Woche der wichtigen Entscheidungen beim FC Dornbreite 1. Herren

Nach dem wichtigen Sieg beim VfB Lübeck 2, ist die Woche vollgepackt mit Terminen.

So wurde im "Viererrat" einstimmig, die einjährige Vertragsverlängerung, mit den Trainern,

Sören Warnick und Sascha Strehlau besiegelt.

Aufgrund der phantastischen Arbeit der letzten zwei Jahre viel die Entscheidung natürlich leicht.

Am Samstag, 27.05.2017 um 16.00h, gegen den Sereetzer SV, soll nun die Meisterschaft und Aufstieg klar gemacht werden.

Die Rahmenbedingungen dafür sind geschaffen: Gutes Wetter, Bierwagen mit Freibier für die Fans, Spielmannszug, Live-Musik, ein Feuerwerk und vieles mehr, sollen für einen gebührenden Saisonabschluss beitragen.

Jetzt liegt es an unseren Jungs, den sportlichen Teil beizutragen.  Viel Erfolg !! 

____________________________________________________________________________________________________________

Wir gewinnen das Spiel gegen VFB Lübeck mit 4:2 und müssen im letzten Spiel am Samstag gegen Sereetz mindestens einen Punkt für den Aufstieg in die Oberliga holen. Also kommt vorbei und feuert uns an!
Samstag, 27.05.2017 um 16 Uhr, letztes Spiel der aktuellen Saison. Wir freuen uns auf euch!⚽️

_____________________________________________________________________________________________________

 

Alle Mann an Bord, so die Ansage unseres Trainergespannes nach dem Training am Montag Abend.

" Die Jungs sind heiß auf das wohl entscheidende Meisterschaftsspiel, am Samstag, 20.05.2017, Anpfiff um 16.00h,

auf der Lohmühle gegen den VfB Lübeck2 ". 

________________________________________________________________________________________________________________